+49 30 417 24 488 info@kraftland.de
Solarthermie

Solarthermie

Solarthermische Anlagen wandeln Sonnenenergie in nutzbare thermische Energie um und zählen zu den erneuerbaren Energien.

Der Sonnenkollektor ist der Teil der solarthermischen Anlage, der durch Absorption einen großen Teil der Energie des Sonnenlichts aufnimmt, gleichzeitig aber trotz eigener Erwärmung nur wenig davon wieder als Wärmestrahlung abgibt. Er überträgt die absorbierte Wärme möglichst verlustfrei auf die so genannte Solarflüssigkeit im Solarkreislauf. Grundsätzlich eignet sich eine Solarthermieanlage dafür, den Energieverbrauch und damit den CO2-Ausstoß zu senken. Solarthermieanlagen können vorhandene Heizsysteme bei der Trinkwassererwärmung und sogar bei der Raumheizungswassererwärmung unterstützen, wenn genug Fläche für die Kollektoren vorhanden ist. In der Regel decken Sie 50-60 % des Warmwasserbedarfs. Das ist natürlich abhängig von der Größe der Anlage und dem Wasserverbrauch der Hausbewohner.

Vorteile

  • BAFA-gefördert
  • nahezu CO2-neutral
  • unterstützt vorhandene Heizsysteme bei Warmwasseraufbereitung
  • Nutzung kostenloser Sonnenenergie

typische Einsatzgebiete

  • Dächer Einfamilienhäuser
  • Mehrfamilienhäuser
  • öffentliche Schwimmbäder