+49 30 417 24 488 info@kraftland.de
Stromspeicher

Stromspeicher

Stromspeicher sind Energiespeicher und wandeln das Medium Strom in eine andere Energie um, um sie abzuspeichern und wieder als dieselbe abzugeben. Man unterscheidet sie anhand der Art des Wandlers. Es gibt viele Möglichkeiten wie bspw. Pumpspeicherkraftwerke, die mit Höhenunterschieden von zwei verschiedenen Wasserbecken arbeiten, Druckluftspeicher arbeiten mit Hybridtechnik usw. Für die Energieindustrie allerdings sind Batterien am interessantesten.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt bewährte High-Tech-Stromspeicher. Eine Anlage bestehend aus Photovoltaikanlage und einem Stromspeicher deckt bis zu 80 % des jährlichen Strombedarfs mit selbst erzeugtem, sauberem Strom ab. Eigenstromnutzung vermindert die Abhängigkeit vom Reststrombezug durch den ortsansässigen Stromnetzbetreiber. Mit einem Speicher haben Sie Ihre Energiezukunft selbst unter Kontrolle und Ihre Stromrechnung reduziert sich auf ein Minimum.

Für Solaranlagen, BHKW und Brennstoffzellen mit Speicher ist ein intelligentes Steuerungssystem erforderlich, das für die richtige Verteilung der Stromflüsse im Haus sorgt. Vorrang hat der von der erneuerbaren Energieerzeugeranlage produzierte Strom. Wird mehr Energie verbraucht, als die Anlage gerade liefert, wird zusätzlich die Batterie entladen. Erst wenn deren Kapazität erschöpft ist, kommt ein Reststrombezug zum Einsatz. Andersherum wird nur „überschüssiger“ Strom aus der Energieerzeugeranlage ins Netz eingespeist. Das ist der Fall, wenn im Haus zu wenig verbraucht wird und die Batterie vollgeladen ist.

Vorteile

  • Senkung der Strombezugskosten
  • Optimierung des Eigenverbrauch von BHKW und PV Anlagen
  • Unabhängig von steigenden Stromkosten
  • Autarkie

typische Einsatzgebiete

  • Einfamilienhaus
  • Mehrfamilienhaus
  • Gewerbe
  • öffentliche Gebäude
  • Anlagen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV)