+49 30 417 24 488 info@kraftland.de
Testimonials

"Mit dem KRAFTLAND-Mitarbeiter, der sich bei uns vorstellte, besprach ich unsere hohen Energiekosten und wir schauten gemeinsam nach Lösungen. Meine eigenen Ideen fanden Berücksichtigung. Die fachliche Versiertheit der zuständigen Mitarbeiter und die schnellen Problemlösungen von KRAFTLAND halfen alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Zum Schluss bot man uns einen Servicevertrag zur weiteren Betreuung der gebauten Anlage an. Da auch regelmäßig Probleme abgefragt werden, kann ich KRAFTLAND mit gutem Gewissen ganz klar weiterempfehlen."

Michael Schilling
Hauptgeschäftsführer
ASB – Ortsverbände Boizenburg / Grabow e. V.

www.asb-boizenburg.de

"Wir haben bereits mehrere Projekte in unseren Altenpflegeeinrichtungen mit KRAFTLAND erfolgreich umgesetzt. Das hat immer pünktlich und professionell funktioniert. Ein großer Vorteil sind die unkomplizierten, direkten Kontaktmöglichkeiten mit den Verantwortlichen. Die Qualität stimmt, der Preis stimmt und KRAFTLAND liefert uns schon in der Planung die Wirtschaftlichkeitsprognose für die kommenden 10 Jahre. Das ist für uns sehr wichtig und die Ergebnisse, die wir aus den KWK-Anlagen bekommen, sind teilweise sogar noch besser. KRAFTLAND bleibt auch in Zukunft unser erster Ansprechpartner beim Thema ‚Energetisch Sanieren‘."

Ilona Mähnert
Abteilungsleiterin Bau/Instandhaltung
AWO Bezirksverband Brandenburg Ost e.V.

www.awo-brandenburg-ost.de

"Ich war schon auf der Suche, die Energiekosten meines Hotels effektiv zu senken, da bin ich bei einem Messebesuch auf KRAFTLAND gestoßen. Den Vorschlag, eine Mini-KWK-Anlage mit einem Blockheizkraftwerk zu planen, fand ich sofort interessant. Die Zahlen der Wirtschaftlichkeitsprognose gefielen mir noch besser. Der hohe bürokratische Aufwand stimmte mich zunächst doch ein wenig skeptisch. KRAFTLAND hat aber ganze Arbeit geleistet und die durchgehende Betreuung durch KRAFTLAND trug zum Erfolg des Projektes bei. Der Service hat mich am Ende bei all dem Formular-Wahnsinn gut entlastet. Die Anlage ist jetzt seit mehr als einem Jahr in Betrieb.
Heute weiß ich, das ganze Projekt im Alleingang umzusetzen, käme dem Versuch gleich, ein Omelett zu braten, ohne Eier zu zerschlagen."

Alois Brands
Geschäftsführer
Hotel Carmina am See, Karnin

www.hotel-carmina.de

"Als Inhaber eines familiengeführten Hotels habe ich mich schon seit jeher für Innovationen begeistern können. Die Themen KWK und BHKW waren schon länger in meinen Gedanken, doch erst mit KRAFTLAND fand ich den geeigneten Partner für die Realisierung meiner Wünsche. Eine verlässliche Heizung und gleichzeitig noch den Strom für mein Hotel selbst erzeugen – das machte einfach Sinn. KRAFTLAND hat die neue Anlage von Beginn an genau geplant – inklusive Finanzierung –, dann schnell gebaut und auch jetzt kümmern sich die Mitarbeiter um alle wichtigen Belange."

 

Hendrik Schinkmann
Inhaber
Ostseehotel Wustrow

www.ostseehotel-wustrow.de

"Kraftland ist mir von unserem örtlichen Energieversorger empfohlen worden. Nach einigen Versuchen hatten wir einen kompetenten Partner gefunden, der unsere komplexen Prozesse versteht und daraus hochwirtschaftliche Energielösungen entwickelt.
Wir sind von der intensiven Planung und der persönlichen Betreuung überzeugt gewesen und haben das Projekt BHKW umgesetzt. Das Ersparnispotential der Anlage hat sich bestätigt, die Einbindung und Umrüstung einzelner Produktionsprozesse ist sehr wirtschaftlich. Die vorausschauende Planung und Auslegung ist Grundlage für die nächsten Vorhaben mit der Kraftland GmbH. Die Einbindung von Adsorptionskältemaschinen und Photovoltaik hebt weitere interessante Potentiale.
Kraftland ist für Back & Frost ein fester Partner im Bereich Energie."

Torsten Knoll
Geschäftsführer
Back & Frost GmbH

www.backundfrost.eu/

"Bei der Umgestaltung der Energieversorgung unseres Jugendbildungszentrums lagen uns zwei Dinge besonders am Herzen: eine bessere Wirtschaftlichkeit zur Reduktion der Kosten und der Gedanke der ökologischen Nachhaltigkeit. Die von Kraftland entworfenen und umgesetzten Konzepte gestatteten uns, beides auf hocheffiziente Weise miteinander zu verbinden. Nach einer BHKW-Kaskade und der Anbindung einer unserer Sporthallen an das Nahwärmenetz werden wir demnächst eine Adsorptionskältemaschine in Betrieb nehmen."

Michael Lehmann
Geschäftsführer
Jugendbildungszentrum Blossin e. V.

www.blossin.de/