+49 30 417 24 488 info@kraftland.de
WEG in Berlin-Weißensee: Umrüstung Lichtblick-KWK-Anlage

WEG Max-Steinke-Straße: Umrüstung Lichtblick-Anlage

Das Grundstück in der Max-Steinke-Straße in Berlin-Weißensee, auf dem fünf Einfamilien- und zwei Mehrfamilienhäuser mittels einer zentralen Lichtblick-KWK-Anlage und eines Nahwärmenetzes mit Wärme versorgt wurden, war wie viele andere Liegenschaften durch den deutschlandweiten Rückbau der Lichtblick-KWK-Anlagen betroffen.

Durch die Nutzung von KfW-Darlehen bestand auch hier die Herausforderung, die monovalente Erzeugeranlage auf eine redundante Versorgung durch BHKW und Spitzenlastkessel umzuplanen, bei gleichzeitiger Erfüllung aller energetischen Parameter aus EnEV, EEWärmeG und KfW.

Kraftland übernahm als Planer die Verantwortung für Planung, Ausschreibung und Umsetzung. Ziel der WEG war es eine neue Anlage mit höherer Versorgungssicherheit bei gleichbleibenden Kosten zu erhalten.

Für den Umbau der Anlage wurde in einer Contractingausschreibung ein Wärmelieferant mit ähnlichen Konditionen gesucht, so dass die WEG ohne zusätzliche Kosten die Umrüstung abwickeln konnte.

Planung:

  • Grundlagenaufnahme und Bewertung der Anlage und des Versorgungsnetzes
  • Modellvergleich verschiedener KWK-Versorgungsszenarien im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsprognose
  • technische Projektanalyse zur Definition der Wärmeerzeugungsanlage
  • Berücksichtigung und Umsetzung individueller Kundenwünsche: Überprüfung sämtlicher bestehender Versorgungsleitungen zur Reduzierung von Geräuschemissionen
  • Erstellung eines Leistungsverzeichnisses zur Angebotseinholung verschiedener Fachunternehmen
  • Contractingausschreibung mit Angebotsbewertung

Projekt:

  • Aufstellung sowie zertifizierte Inbetriebnahme einer KWK-Anlage mit 20 kW el. Leistung plus Spitzenlastkessel
  • Abgasplanung und Abnahme für zwei Wärmeerzeuger
  • Verbesserung der Schallschutzmaßnahmen
  • hydraulischer Abgleich des Wärmenetzes
  • Projektbetreuung und Bauleitung